An der HSD werden im Bachelor- und Masterstudium Medieninformatik viele Module als Projekte umgesetzt. Eine Projektprüfung bei mir umfasst folgende Ergebnisse:

  1. Funktionierende Software
  2. Quellcode
  3. Schriftliche Ausarbeitung
  4. Projektpräsentation

Funktionierende Software

Mit funktionierender Software ist Software gemeint, die mindestens den folgenden Qualitätsstandards genügt:

  • Die Software ist ausführbar
  • Die Software ist stürzt während der Ausführung nicht unvermittelt ab oder zeigt fehlerhaftes Verhalten

Funktionierend bedeutet nicht, dass sämtliche möglichen, ggf. ursprünglich geplanten, Funktionen implementiert sind. Diese Definition funktionierender Software ist motiviert durch die Idee des Inkrements aus der agilen Softwareentwicklung.

Quellcode

Der Quellcode der funktionierenden Software liegt im Master-Branch eines mir zugänglichen Git-Repositories vor. Er ist verständlich, folgt zum Beispiel Clean Code Prinzipien.

Schriftliche Ausarbeitung

Die schriftliche Ausarbeitung sollte die großen Fragen zum Projekt beantworten:

  • Was ist der Projektkontext?
    • Zielsetzung und Aufgabenstellung
    • Zeitliche, personelle, formale Rahmenbedingungen
  • Welche Vorgehensweise wurde für das Projekt angewendet und wie umgesetzt?
  • Wie ist die Software aufgebaut?
  • Wie sind die wichtigsten Verhaltensweisen/Abläufe des Softwaresystems realisiert?
  • Wie wird die Software bedient?
  • Wie wird die Software zusammengebaut und ausgeführt?
  • Welches Fazit zieht das Projektteam und welchen Ausblick sieht das Projektteam?

Projektpräsentation

Die Projektpräsentation fasst die wichtigsten Antworten der schriftlichen Ausarbeitung zusammen, ggf. wird die Bedienung der Software durch eine Demonstration erläutert.